Herkunft des Namens "Blatterwiese" in Riesbach

Abgeschlossene Anfragen und Beiträge zu Strassennamen
Antworten
Chronist

Herkunft des Namens "Blatterwiese" in Riesbach

Beitrag von Chronist »

Im Zürcher Seefeld finden wir beim Chinagarten die "Blatterwiese".

Weiss eventuell ein alter Riesbächler oder anderweitig Ortskundiger warum diese Wiese so heisst?

Meiner Vermutung nach gehörte sie einmal zu einem Anwesen das einer Familie "Blatter" gehörte. Weiss Jemand mehr?

Besten Dank im voraus.

Kontachter Riesbach

Re: Herkunft des Namens "Blatterwiese" in Riesbach

Beitrag von Kontachter Riesbach »

Hallo Alt-Zürich Freunde,

Habe eben in unserer Riesbacher-Quartierzeitung Kontacht folgenden Text gefunden der Euch interessieren wird.

"... Der untere Teil der Alderstrasse ging damals der Blatterwiese entlang bis zum See. Die grosse Wiese mit einem riesigen Birnbaum war Eigentum der Familie Blatter, ebenso der Teil unterhalb der Bellerivestrasse, der ebenfalls zum Blattergutgehörte: damals Bauernhof und Textilverarbeitung. Wenn wir Kinder uner-laubterweise die Wiesen betraten, kam Moritz Blatter und klepfte mit der Geisel. Wir waren fast immer schneller...."

Somit stammt der Name "Blatterwiese" wirklich von einem ehemaligen Besitzer namens Blatter. Herzliche Grüsse aus dem Seefeld und Gratulation zu Eurer schönen Seite.

Eric von der Forch

Re: Herkunft des Namens "Blatterwiese" in Riesbach

Beitrag von Eric von der Forch »

Nachstehend noch einige Ergänzungen

Die Blatters betrieben am Zürichhorn eine Färberei. Besitzer war Karl Blatter-Bindschädler, Zürichhorn 158 (Jahr 1905), rsp. Bellerivestrasse 66 (Jahr 1912). Der Besitz wurde auf 1,25 Mio Fr. taxiert. Sohn Moritz Blatter-Hofmann stieg als Färber ins Geschäft ein - gleiche Adressen wie oben. 1929 wohnt er als Privatier an der Bellerivestrasse 66, Vermögen 415 TFr. Bruder Karl Blatter-Muggler, Prokurist, wohnt 1905 ebenfalls am Zürichhorn 158, 1912 finden wir ihn an der Seefeldstrasse 192 und 1929 ebenfalls im väterlichen Anwesen, Bellerivestrasse 66; Beruf Verbandsbeamter, Vermögen 507 TFr.

Eric von der Forch

Re: Herkunft des Namens "Blatterwiese" in Riesbach

Beitrag von Eric von der Forch »

In meiner Bibliothek habe ich noch eine Abb. der ehemaligen Villa Blatter gefunden, welche ich Ihnen hiermit als Scan zukommen lasse. Eventuell können Sie das Bild in Alt-Züri publizieren, wurde dort doch die Frage betr. Namensgebung der Blatterwiese gestellt.

https://alt-zueri.ch/turicum/strassen/b ... latter.jpg

Die Villa stand im Zürihorn. Dort
hatte auch Kunstmaler Rudolf Koller ein grosses Atelier (Koller-Haus).

Freundliche Grüsse

"Eric von der Forch"

Eric von der Forch

Re: Herkunft des Namens "Blatterwiese" in Riesbach

Beitrag von Eric von der Forch »

Im Nachgang zu meinem Mail von gestern Donnerstag sende ich Ihnen noch einen Plan von 1889 (Ausschnitt) mit dem Standort der Blatterschen Seidenfärberei und zusätzlich ein Bild der Fabrik.

Freundliche Grüsse

"Eric von der Forch"
Dateianhänge
Diese wurde 1839 von J.J. Wegmann & Co. gegründet. Die Lage am See wurde deshalb gewählt, weil dort das Ufer steil abfällt und das Wasser auch bei Sturm klar bleibt.
Diese wurde 1839 von J.J. Wegmann & Co. gegründet. Die Lage am See wurde deshalb gewählt, weil dort das Ufer steil abfällt und das Wasser auch bei Sturm klar bleibt.
blatterwiese_seidenfabrik_plan.jpg (50.43 KiB) 3723 mal betrachtet
Der erste Dampfkessel wurde 1849 installiert und die elektrische Beleuchtung 1885 eingeführt. In der Blütezeit waren bis 125 Personen beschäftigt. <br /><br />Das Land für die Zürihornanlage wurde 1882 durch die ehemalige Gemeinde Riesbach für CHF 35‘000.- vom Kanton erworben und die öffentliche Anlage für CHF 265‘000.- bis 1893 erstellt.
Der erste Dampfkessel wurde 1849 installiert und die elektrische Beleuchtung 1885 eingeführt. In der Blütezeit waren bis 125 Personen beschäftigt.

Das Land für die Zürihornanlage wurde 1882 durch die ehemalige Gemeinde Riesbach für CHF 35‘000.- vom Kanton erworben und die öffentliche Anlage für CHF 265‘000.- bis 1893 erstellt.
blatterwiese_fabrik_werbekarte.jpg (49.17 KiB) 3723 mal betrachtet

Bettina (Erlenbach)

Re: Herkunft des Namens "Blatterwiese" in Riesbach

Beitrag von Bettina (Erlenbach) »

Ergänzung:
Rudolf Koller wohnte an der Fröhlichstrasse 1. Ich könnte das mit einer Postkarte belegen, die Kollers Frau an deren Haushälterin schrieb, die im gleichen Haus wohnhaft war.
Ich bin begeistert vom "Gang dur Züri" und danke den Macher(inner)n sehr herzlich

Chronist

Re: Herkunft des Namens "Blatterwiese" in Riesbach

Beitrag von Chronist »

Interessante Ergänzungen zum Kollerhaus und zum Tiermaler Koller wurden auf der Seite "Blatterwiese" nachgetragen.
http://www.alt-zueri.ch/turicum/strasse ... wiese.html

Herzlichen Dank an dieser Stelle für die ausführlichen und fundierten Ergänzungen von Herrn "Eric von der Forch".

Aviator

Re: Herkunft des Namens "Blatterwiese" in Riesbach

Beitrag von Aviator »

Guten Tag Eric,

ich bin zufällig (via Flugplatz Mattenhof) auf dieses Forum
gestossen.
Ich bin am aufarbeiten der ersten zivil registrierten
Flugzeuge der Schweiz.
Die Zeitdokumente zu diesem Thema sind (da nicht militärisch) stark zerstreut. Deswegen würde ich gerne mit Ihnen in Kontakt
treten, da ich an Bild- und Textdokumenten intressiert bin.
Noch eine Anmerkung zu Ihrem tollen Bericht über die Anfänge
der Fliegerei am Zürichhorn:
Das von Ihnen als Dornier-Wal bezeichnete Flugboot ist eigentlich das Vorgängermodell des Wals, die Dornier Gs1 mit der Zivil-Imatrikulation CH-8.

Ich wünsche Ihnen schöne Feiertage und hoffe von Ihnen zu
hören respektive zu lesen.

Mit freundlichen Grüssen
Dominique Vultier

Username: Aviator


Der Autor hat diese Anfrage direkt beantwortet am 17.6.2010

Eric von der Forch

Re: Herkunft des Namens "Blatterwiese" in Riesbach

Beitrag von Eric von der Forch »

Hallo Aviator

Bin erst kürzlich auf Ihre Anfrage gestossen. Sie haben ein interessantes Thema aufgegriffen und ich wünsche Ihnen viel Spass und Erfolg beim
Recherchieren. Via den Chronisten von Alt-Züri übermittle ich Ihnen eine Liste mit den Zivil-Immatrikulationen CH-1 bis 200, welche Ihnen, sofern nicht
bereits bekannt, eventuell weiterhelfen kann. Die Dornier GS 1 ist dort auch vermerkt. Vielen Dank für Ihre Präzisierung bez. dieser Maschine.

Freundliche Grüsse

Eric von der Forch

Daniel

Re: Herkunft des Namens "Blatterwiese" in Riesbach

Beitrag von Daniel »

Hallo
Habe alte Briefe der Familie Blatter gefunden.
Kann da jemand Interesse daran haben?

daniel.palawan@yahoo.com

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast